PORTMEIRION, SNOWDONIA, NORD-WALES


Erbaut von Sir Clough Williams-Ellis, ist die nordwalesische Hotelanlage Portmeirion den meisten Briten ein Begriff, spätestens seitdem in dem künstlichen Dorf an der Küste von Snowdonia im Norden Wales, 1967-68 die englischen Fernsehserien 'Geheimauftrag für John Drake' und die Nachfolgeserie 'The Prisoner' verfilmt wurden. Hauptdarsteller und Regisseur beider Produktionen war der in den USA geborene Ire Patrick McGoohan, aber hier vor Ort fanden aber auch Dreharbeiten für 'Dr. Who' und für Musik-Clips von 'Siouxsie and the Banshees' statt.

In der utopischen Film-Novelle 'Prisoner' kommt ein Spion - nach seiner durch Gas hervorgerufenen Ohnmacht und Entführung - in einem idyllischen Städtchen, auf einer abgelegenen Insel zu sich. Im einzigen kleinen Dorf-Laden sind nur lokale Landkarten zu erwerben und No 6 wird immer klarer, dass er sich in einem, als Urlaubsort getarnten, Gefängnis befindet. Entspechend schwer fällt es ihm sich bedenkenlos unter die anderen Inselbewohner zu mischen und in dieser surreal anmutenden Kulisse unbeschwert in den Alltag einzutauchen.


Die 17-teilige TV-Serie, mit je 48 Minuten Länge, während unseres künftigen Rave Gatherings in den individuell benannten Hotel-Hütten im Fernsehen laufen zu sehen, war seinerzeit - die meisten von uns, in weniger nüchterner Verfassung - ein obskures Medienexperiment mit skurrilem Effekt auf die Psyche. Denn wie wir schien auch Nummer 6 auf einer Art Seelenreise zu sein. Auch er befand sich - voller Argwohn - in einer Art Zwischenreich, einem mediterian anmutenden künstlichen, irrealen, traumgleichen Ort. Heutzutage finden in Portmeirion jährliche Veranstaltungen statt, die auf die TV-Serie Bezug nehmen und Fans verkleiden sich als Einwohner des Ortes aus der 'Prisoner' Serie.

1989 hatten die Londoner Rave-Aktivistin Karen Peet aka 'Kaz' und ich, 'Temple Ov Psychick Youth'-Aktivist Boris Hiesserer aka 'Eden123,' sich gemeinsam auf den Weg gemacht, um den Plan umzusetzen sich in die Hotel-Anlage von Portmeirion einzubuchen und dort eine Privatparty für geladene Gäste zu organisieren.


Stillschweigend trafen wir mit dem Hotel-Management eine Vereinbarung mehrere der ca. zwei Dutzend, alleinstehenden, Hotel-Cottages anzumieten. Das zu den befreundeten Gästen maßgeblich Raver und ein paar Kingpins aus dem Londoner Untergrund zählen würden erwähnten wir im Vorgespräch jedenfalls nicht.


Wie von Kaz schriftlich empfohlen (Grafik Flyer oben) hatten wir warme Kleidung, unseren Geist, Stiefel und Fackeln, unseren Körper, Kerzen, Schallplatten, unsere Seele, Trommeln, eine Menge Energie, Psycho-Vitamine und gute Stimmung mitgebracht.

Nun zogen wir gemeinsam ein in die Räumlichkeiten des 'Pantheons', des 'Campanile' und des 'Queens Porthmadog' und die 'Dolphin' und 'Angel' genannten Cottages und besiedelten somit einen Großteil von Portmeirions Hotelanlage.

Zu den 25-30 neuen Gästen zählten das DJ Team 'Chakra System', die betagte Club-Queen Roseanne aka. Rosie, Emma, Dameon, Me, Terry Archer, Martin Scooby und andere 'Evolution'-Crew Künstler aus der Redaktion des von Fraser Clark publizierten, britischen Zippie- Magazins 'Enzyclopedia Psychedelica'.


Im 'Government'-Haus befand sich der Keta-Space und somit war es das einzige, von uns gebuchte, Haus der Hotelanlage in dem, aus gutem Grund, die gesamte Woche über weder Frühstück serviert, noch die Betten frisch bezogen wurden. Als dann am Mittwoch-Abend die "spontane" Party begann, wurden die Möbel aus einer der etwas größeren Cottages geräumt, um einen Dancefloor zu schaffen. Und unmittelbar wurde - ganz nach englischer Art - zügig begonnen sich in den house Beat einzugrooven, bis zur Verflüssigung im Flow-Zustand - um binnen kommender Stunden mit-ein-ander in trance-artige Zustände einzutauchen.

Ganz ohne Probleme verlief die lange Nacht dann aber doch nicht. Einer der DJ's hatte zum Lüften die Balkontüre geöffnet, wodurch der satte Sound bis zu den benachbarten und schlafenden Hotelgästen vordrang. Im Folgegespräch mit dem Hotel-Management (Aufzeichnung am Ende des Videos) legte man Kaz und mir nahe wie sehr es den Betreibern am Herzen läge, dass Portmeirions Gäste eine wunderbare, glückliche Zeit erleben..

Bei entsprechender Anfrage, so hieß es, hätte man uns auch die traditionell gefertigte Townhall (Grafik unten) als Event-Location zur Verfügung gestellt, um dort mit Musik und Tanz zu feiern. Also reinigten wir das Party-Haus von den Resten der durchtanzten Nacht, platzierten die Möbel dahin zurück, von wo sie her kamen, hingen die Poster und Banner ab. Wir de-installierten die Lampen und Musik-Anlage und ärgerten uns noch ein wenig, dass uns die Townhall verwehrt bleiben würde, nur weil wir nicht offen mit dem Hotel-Betreiber geredet hatten, aber der Drops war gelutscht.

Dennoch durften wir hier in Portmeirion alle eine faszinierende, wilde und zugleich erholsame Auszeit voller Magie, Liebe und psychedelischem Treiben erleben und in tief-mystische Sphären abtauchen, umgeben von herzensguten Chaoten und Freigeistern. "We are one family."

Bild: Die, mit Stuck und Holz verkleidete, traditionell gefertigte Townhall, in der das Hotelmamagement uns hätte feiern lassen, wenn wir denn vor der "spontanen" Party angefragt hätten. Das Foto entstammt der Zeit vor ihrem Abbau und Abtransport nach Portmerion.


Quelle:
Eden 123 (Pyromania Arts Foundation)
Grafics + Fotos: Kaz aka. Karen Peet + Richard Tilbrook
Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Portmeirion 
Alle Prisoner no 6 TV-Folgen youtube.com/playlist

Erbauer Sir Williams-Ellis, 1883-1984

The Prisoner, UK TV-Serie, 1967

Karte von Portmerion, 1989

See-Blick auf Portmeirion

Blick über die Hotelanlage, 1989

Blick über Piazza auf den Dom

Angel Cottage & Townhall

Herkules-Statue, Angel und Townhall

Dorf-Mitte und zentrale Piazza

Londons House Club-Queen Rosie

Shakra DJ's Soundsystem

Hotel & Hafen mit steinernem Schiff

Holz-Schnitzereien, Tor zur Townhall

Impressum