TEMPLE OV PSYCHICK YOUTH - WORLD NETWORK

 

Der Temple ov Psychick Youth oder TOPY war eine in England gegründete Gemeinschaft, die 1981 von Mitgliedern der Bands Coum, Throbbing Gristle, Psychic TV, Coil, Current 93 und einer Reihe anderer Individuen gegründet wurde. Das Netzwerk war loser Zusammen-schluss von Menschen, die als eine Mischung aus künstlerischem Kollektiv und Praktizierenden der Magie agierte. TOPY widmete sich der Manifestation magischer Konzepten ohne Mystifizierung oder Götterverehrung. Die Gruppe konzentriert sich auf die psychischen und magischen Aspekte des menschlichen Gehirns in Verbindung mit "schuldfreier Sexualität". Die Forschung von TOPY umfasste sowohl linkshändige als auch rechtshändige rituelle Magie. sowie Elemente der Psychologie, Kunst und Musik bzw. Klangforschung.

Temple Ov Psychick Youth - World in Action

Der Temple Ov Psychick Youth unterscheidet sich von anderen okkulten Gruppen dadurch, daß in allen Arbeiten und Manifestationen die vielfältigsten Ideen und Persönlichkeiten zum Ausdruck kommen - nämlich all jener, die dieses weltweite Netzwerk bilden.

Jeder von uns bringt seine Individualität in den Tempel ein, im Bewußtsein, daß dies unser größtes Geschenk ist und daß der Tempel für Alle ist - für alles Neue und Unerforsche offen. Bei dem, was wir tun, verlassen wir uns nicht auf Autoritäten längst vergessener Zeiten, denn wir sind die "Psychick Explorers"; die übersinnlichen Entdecker von heute, und alle vorstellbaren und unvorstellbaren Erfahrungen und Kenntnisse haben ihren Platz in unserem System.

In dieser modernen Welt sehen wir die größte Gefahr in der allgegenwärtigen Einheitlichkeit und Gleichförmigkeit: im Abwürgen von kreativer Kraft und Lebensenergie. Wer versucht, sich einer Struktur zu beugen, die in einer anderen Zeit und unter anderen Bedingungen konstruiert wurde, verneint seine eigene Erfahrungen des Lebens wie es ist - und fällt so dem lähmenden Feind 'Dogma' zu Opfer.

Wir akzeptieren kein Dogma, denn Dogma bedeutet das Festhalten an eimem Glauben, der von außen aufgezwungen und als "wahr" erklärt wurde, selbst, wenn das Gegenteil bewiesen ist. Solch starre "Wahrheiten" sollen uns nur zurückhalten und wirkliche Inividuen, die ihre Erfahrungen im Konflikt mit der "wahren Lehre" machen, ausschließen.

Vielfalt wird ausgemerzt. Entwicklung verkrüppelt: Kontrolle bleibt unangefochten. Alles wird zu sinnloser Wiederholung. Man mag einwenden, ein Weg habe die Zeit überdauert und sich somit bewährt - aber eigentlich ist er nur stehen-geblieben in der Zeit, verwurzelt im Dogma eines längst vergangenen Zeitalters.

"Kein Wort des heiligen Textes darf verändert werden", sagt man. Wir sagen: "Blödsinn!". Das unveränderte Wort ist der Virus des Zwangs. Macht es wie Brion Gysin und William Burroughs - zerschneidet das Wort! Loopt es, sampled, zerlegt, codiert und decodiert!

Der Temple benutzt jedes verfügbares Mittel, um die Mauern der Zeit niederzureißen; die Denkmäler und Museen der Vergangenheit. Wir stürmen die Barrikaden der konditionierten Denkweisen, um den Horizont des Möglichen zu erweitern. Information ist gleich Macht und Geheimhaltung ist die Methodik der Kontrolle. Der Tempel lehnt solche Methoden der Vergangenheit ab, die Wissen verhüllen und mystifizieren. Wir öffnen der Verbreitung und Ausdehnung von Informationsgütern Tür und Tor.

Der Tempel ist offen für Alle. Es gibt kein richtig und falsch. Wir repektieren alles, außer Lügen und Heuchelei. Alles wirklich zum Individuum gehörende; alles, was den Reichtum des Selbst wiederspiegelt, ist wertvoll. Wir haben kein Platz für die, die andere und sich selbst belügen, denn sie wählen den Weg der Bitterkeit und Selbsthasses, bis sie in ihrer Verblendung zugrunde gehen.

Im T.O.P.Y. suchen wir die Freude des Lebens.
Wir fordern die Initiative durch Aktion, durch Experimente - Extase durch Kreativität.Wir
befreien den magischen Prozess von den Ketten der Vergangenheit.
We are Psychick Warriors ov Love.

Quelle: Temple Ov Psychick Youth Network-Newsbulletin, "World in Action", 1988

 

Temple Ov Psychick Youth - Message from the Temple

Der Tempel strebt danach, persönliche Faulheit zu beenden und Kreativität & (Selbst-)Disziplin anzuregen. Konzentration des Willens auf die wahren Wünsche, dies wissen wir aus Erfahrung, vergrößert die Chance alle Dinge zu erreichen, die man vom Leben erwartet.

Erkunde täglich Deine tiefsten Wünsche, Phantasien und Motive und konzentriere Dich nach und nach darauf. Was wünschst Du Dir, dass in einer perfekten Welt, einer perfekten Situation geschehen sollte? Lasse dabei alle Begrenzungen und praktischen Überlegungen außer Acht.

Was willst Du wirklich? Dann entscheide Dich, es zu tun. Bereits die Vorstellung dieses wahren Ziels setzt den Prozess in Gang, der es Wirklichkeit werden lässt.

Reinige Dich von der Falle des Kompromisses, von dem, was für eine Person in Deinen Verhältnissen vernünftig ist. Sei ehrlich, wenn Du Deine wahren Ziele suchst. Halt Dich nicht mit Nebensächlichkeiten auf. Was für Freunde hättest Du gerne, musst Du oder willst Du arbeiten, wie willst Du Dich ernähren?

Prüfe und überprüfe alles genauer und genauer, tiefer und tiefer, bis Du Deinem wahren Selbst immer näher kommst und es schließlich wirst. Bist Du erst einmal innerlich auf Dich selbst konzentriert, dann finden die äusseren Aspekte Deines Lebens ihren Platz von ganz alleine. Sie müssen es einfach.

Skeptiker werden behaupten, nicht überzeugt davon zu sein, dass dieser magische Prozess funktioniert, aber er tut es. Er ist der Schlüssel zum Tempel.

Quelle: Genesis Breyer P-Orridge, Grey Book des Temple Ov Psychick Youth, 1981

 

Temple Ov Psychick Youth - Grey Book

Wir versuchen, mit Geistern zu Rate zu gehen, Freund mit dem menschlichen Geist zu sein. Wir sind uns der unermesslichen Bedeutung des individuellen Geistes und der persönlichen moralischen Verantwortung und ihrer Entwicklung durch Erfahrung bewusst.

Wir glauben an den totalen Wert des Individuums, der durch Kenntnis der tiefsten Instinkte und Erkundungen des Schicksals, außerhalb der Grenzen der Zeit entdeckt wurde. Wir möchten zu moralischer, geistiger und sexueller Freiheit anregen und bestehen auf persönlicher Unabhängigkeit und Wahl in allen Dingen.

Wir befassen uns ständig mit der Entschleierung der verwickelten und doch getrennten Windungen von Schicksal und Verhängnis, um schließlich ein magisches System zu schaffen, das es jedem Individuum möglich macht, seine Fähigkeiten zur Verwirklichung dieses Schicksals durch Erkenntnis und Konzentration darauf zu vergrößern.

Wir akzeptieren Verantwortung. Mit Begeisterung und Freude und wohlüberlegter Ignoranz des Ergebnisses. Wir wälzen uns in Geheimnis und Überraschung. Wir schliessen alle Möglichkeiten und Unmöglichkeiten mit ein.

Wir akzeptieren das wahre Wesen des Lebens, den wahren Gang der Welt. Flexibel und veränderlich, ständig in Bewegung, umrissen von parallelen Stufen, die Widersprüche und Unbeständigkeiten zulassen, als unverletzliche Eigenschaften, die Geheimnis und Herrschaft erzeugen.

Wir leiten uns selbst, wo immer wir auch hingehen, mit Freude und Unabhängigkeit. 

Eine neue Ära des magischen Verständnisses der Welt und des Lebens in ihr bricht an. Ein Verständnis im Sinne von Willen und Vorstellungskraft, angespornt durch den Kontakt zu Intuition und Instinkt.

Quelle: Grey Book des Temple Ov Psychick Youth, UK, 1981

 

 

Temple Ov Psychick Youth - Spokesman

Willst Du Teil einer Welt der Schlafwandler sein?
Willst Du den Alltags-Drogen verfallen?
Willst Du ewig süchtig bleiben nach Selbsteinschränkung?

Festgelegte Rechtsgläubigkeit und Dogmen und das fixierte Verständnis des Lebens sehen die materielle Welt als Realität an. Während sie behaupten, sich mit dem Geist oder der Existenz zu beschäftigen, begreifen und erklären sie die Evolution und das Denken als rein physisch und ihre Kontrolle über unsere Visionen als hochheilig.

Die Religion hat sich dahingehend verändert, dass sie von einem Standpunkt ausgeht, der ihre völlige Diskreditierung durch die Wissenschaft akzeptiert. Alle gesellschaftlichen Arten von Kontrolle und Aufnahme, sowohl religiöse als auch politische, verlassen sich auf und drehen sich um unhinterfragten Glauben - die nicht hinterfragte Hinnahme ihres unveränderlichen Rechts, die Verantwortung für alle Geschehnisse unseres Lebens auf ihre professionellen Schultern zu laden.

Man redet uns ein, wir seien schwach und unfähig, das Ausmaß unseres Handelns zu begreifen, hätten Angst vor uns selbst und seien ständig damit befasst, die Verantwortung für alle Geschehnisse unseres Lebens auf sie zu schieben.

Ständig werden wir dazu erzogen, unser körperliches Dasein als hoffnungslos an sich anzusehen und dem großen guten Ganzen zu dienen. Fortwährend werden wir zur Selbsteinschränkung gezwungen, ermutigt, erpresst. In eine immer enger werdende Wahrnehmung unseres Selbst, unseres eigenen Wertes, unserer eigenen Erfahrungen.

Wir werden dazu erzogen, den Wahrheitsgehalt unserer eigenen Sinne zu ignorieren und uns schuldig zu fühlen wenn wir einen Schimmer von Sinn-geleiteter Visionen unseres Selbst als freie Geister erblicken.

Der freiwillige Verzicht auf Verantwortung für unser Leben ist einer der größten Feinde unserer Zeit.

Unsere Feinde sind flach.
Unsere Feinde sind dreidimensional.
Unsere Feinde sind Stetigkeit und Zusammenhang.
Unsere Feinde sind Einschränkung und Beschränkung.
Unsere Feinde sind Schuld und Furcht.
Unsere Feinde sind materiell.
Unsere Feinde sind Richtung und Tatsache.
Unsere Feinde sind "weil".

Wir suchen keine Anhänger, sondern Verbündete,
Individuen für eine visionäre, magische Allianz.

Quelle: Grey Book des Temple Ov Psychick Youth, UK, 1981

 

"Einige der Ratio 4 TOPY-Individuen, die das Netzwerk aus Zugangspunkten bereisten, wurden nomadisch und tauschten Arbeit und andere Dienste für eine Unterkunft. Der wohl bekannteste und stets gut gelaunte war Boris von TOPY Pyromania, der seine inzwischen neuartige TOPY Pilgerfahrt bis zum heutigen Tage fortsetzt."

Quelle: Thee Psychick Bible: Thee Apocryphal Scriptures ov Genesis Breyer P-Orridge, USA, 2010

 

Genesis P-Orridge und Boris Hiesserer nach dem Psychick TV Gig, Göttingen, 1984

„So here we are as words crash down like snow on thee sea and E see an old and ageless mouth that seems like a fish opening to enclose all sex …. Cari Saluti, Genesis P-Orridge", Göttingen 1984

 

 

"Scotland Yard beschlagnahmte jedes einzelne Video, Foto, Dia und jede einzelne Filmrolle, basierend auf erfundenen Behauptungen, die sich später als haltslos heraustellen sollten. Wir hatten gerade begonnen Brion Gysin in seiner winzigen Wohnung in Paris zu filmen, um, im Zuge seiner Teilnahme an der Final Academy und für die Nachwelt, einen von uns geplanten Film über Gysin zu realisieren.

Im vergangenen Jahr kontaktierten die Filmemacher, die gerade den Dokumentarfilm zum TOPY drehen, BORIS von PYROMANIA ARTS. Es stellte sich heraus, dass dieser viele Videos meines Archivs kopiert hatte, nur für den Fall, dass meine Ängste vor einer Unterdrückungsaktion berechtigt und nicht paranoid waren, wie einige TOPY-Individuen behaupteten. BORIS, der in den 80er und 90er Jahren ein TOPY NOMAD war, kopierte freundlicherweise auch das, was wir ins 'Artchive Too' aufnehmen konnten. Wir danken ihm aufrichtig für seine Weitsicht."

Quelle: Genesis P-Orridge, Facebook Chronik, 11. Juni 2019

 

Artwork by Boris Hiesserer aka. Eden 123 (Pyromania Arts Foundation)

 

Quelle: Pyromania Arts Redaktion

Link: www.facebook.com/TempleOvPsychickYouth

Fotos: Lena Cichowsky

A. O. Spare, TOPY-Collage, 1989

Psychic TV, Acid UK 1988

TOPY Zeichnung, USA, 1995

TOPY-Design und Tattoo, 1985

Psychic TV, Space Cadett 1988

Burn Baby Burn, TOPY-Collage, 1991

Psychic TV, Castalia Records UK 1988

Golden Fog, TOPY-Collage, 1987

Harmonices Mundi, Occulture, 1985

TOPY-Skandinavien Treffen, 1989

TOPY-spokesman, photo by Sleazy

Impressum