Cyberdome Night, Stuttgart

 

Die erste Psychedelic Tranceparty Europas, auf der den Gästen ein Cyberspace-Modul, mit Daten-Handschuh und Helm, sowie Brainmachines der Firma ‘Braintech‘ zur Verfügung standen, wurde bereits 1991 durch Michael Weber realisiert, mit Unterstützung von ‘DJ Magic Electric‘,‘Station Rose‘ (Public Brainsession), ‘Terence McKenna‘ und der ‘Pyromania Arts Foundation‘.

In der Stuttgarter Disko Universum realisierte Webers ‘Spacepower-Agency‘, mit der ‘Cyberdome-Night‘, die erste (Tanz-)Veranstaltung, bei der ein Cyberspace-Modul der Firma ‘Phillip Morris‘ zum Einsatz kam. Mit dem Daten-Handschuh und dem Virtual-Reality Helm ausgestattet konnten Gäste ihre erste Erfahrung im Cyberspace tätigen. Das Event war ein Beispiel der Cyber-Kultur, die der Neuzeit-Schamane Terence McKenna den Gästen schmackhaft machte. Terence McKennas inspirierende Worte zur Cyberkultur wurden von Micky Remann übersetzt.

 



Die ‘Cyber-Art‘ Performance, aus Berlin, transzendierte die Trennung zwischen Zuschauern und Akteuren, derweil DJ ‘Magic Electric‘, als Zeremonien-Meister an den Decks des Goa-Dancefloors den tanzenden Gästen einheizte.

Im Chill-Out Areal bot Lutz Bergers ‘Brain-Tech‘ Team den Gästen die Nutzung der Brainmachine-Mehrplatzanlage an. Auch Gary & Rose, von der Mediengruppe ‘Station Rose‘, nutzten Sound und Licht, für ihre Public Brainsession auf dem Neurodisco-Floor, um die Hirnwellen der Besucher zu synchronisieren.

Impressum