XS CLUB, FRANKFURT

 

Der Frankfurter XS-Club, von ‘Alex Azary‘ und ‘Mark Spoon‘, war um 1991 ein Techno Szene-Club im Zentrum von Frankfurt, der damaligen Welthauptstadt des Techno. Verschiedene Frankfurter Künstler von Pete Namlooks Fax-Records Label, Dr. Atmo und nicht lokale DJs und Produzenten der deutschen Szene wurden hier ebenso präsentiert, wie Alex Patterson (The Orb) mit dem Pyromania VJ-Team und weitere internationalen Acts.

Zur Eröffnungsparty des Clubs, der Chill-Out Nacht ‘Tales From Danceographic Oceans‘ im Winter 1991, war der Zugang zum Dancefloor mit Heuballen versperrt. Dahinter lagen drei Schafe im Heu, berieselt von den sanften Ambient-Klängen einer sommerlichen Blumenwiese. Der extravagante Chill-Out Sound kam vom DJ Alex Patterson, dem Mitbegründer des UK Ambient Acts ‘The Orb' und der Medienschamane Boris Hiesserer  mixte Videos über die im Club verteilten TV-Monitore.

Pyromanias 'Media-Shaman VJ-Team' mixte ebenfalls im Rahmen der ‘Breakbeats‘ After Hour bzw. zur ‘Milk Club-Invasion‘, 1993, wo eher energische Video-Molotovs den hoch-gepitchten Sound begleiteten, den der XS-Resident ‘DJ Sascha‘ und Milk! Resident ‘DJ Groover‘ aka Holger Klein auflegten.

 

 


Um die Finanzierung des tibetischen Schulprojekts in 'Lelung' zu ermöglichen agierte die Pyromania Arts Foundation, 1995, in Kollaboration mit dem XS-Club, als Veranstalter für die ‘Free Tibet‘ genannte Benefiz-Party.

Durch die Choreografie, mit dem Ritualtanz einer tibetischen Tanz Gruppe, leitete Eden 123, der auch Deko-Elemente, Videos und Projektionen mit einbrachte. Flecki und Montse lieferten verstaunten Gästen eine live Action Paint-Performance und Wolfgang Sterneck operierte mit seinen mit Message-Kärtchen am Infostand.

Für die Beschallung des nächtlichen Tanz-Events, im XS, mit dem nahezu 3.000 DM eingespielt werden konnten, sorgten ‘Sven Väth‘, ‘Aural Float‘ (Alex Azary & Gabriel le Mar), ‘Future Funk‘ und ‘Traumzeit‘.

 

 

Link: www.electronicbeats.net/anthems-from-club-xs/

 

 

milk! Breakbeats, XS Flyer, 1992

Schulprojekt-Benefiz, Tibet, 1995

Impressum